Wenn Sonnenstrahlen auf deine Haut treffen

Wenn die Sonnenstrahlen auf deine Haut treffen

Der Sommer ist da! Die ersten warmen Sonnenstrahlen treffen auf deine Haut und wärmen nicht nur deinen Körper, sondern auch deine Seele. Die Sonne hat eine ganz besondere Wirkung auf alle Lebewesen. Ohne Sonnenlicht könnten Pflanzen nicht wachsen. Auch der Mensch benötigt den Kontakt mit dem Sonnenlicht. Warum das Sonnenlicht für uns so wichtig ist und weshalb man den Aufenthalt in der Sonne jedoch nicht übertreiben sollte, erfährst du in diesem Blog-Artikel.

 

Quelle des Gifs: GIPHY

Wir zeigen dir die Auswirkungen der Sonne auf die Haut, erläutern dir wie gefährlich zu viel Sonne sein kann, geben dir Tipps zum Sonnenschutz und haben für dich zusammengefasst, was du tun kannst, wenn deine Haut zu lange der Sonne ausgesetzt war.

Zunächst klären wir die Frage: Was passiert, wenn die Sonne deine Haut berührt bzw. welche Auswirkungen hat die Sonne auf deine Haut. 

Wirkung der Sonne auf die Haut

Das Sonnenlicht beeinflusst unseren Körper positiv sowie negativ. Aufgenommen werden die Sonnenstrahlen dabei durch die Haut. Diese sollte deswegen auch nur gut geschützt der Sommersonne ausgesetzt werden. 
Trifft die UV-A und UV-B Strahlung der Sonne auf deine Haut schüttet der Körper zunächst Glückshormone aus und man fühlt sich gut. Die Durchblutung wird gefördert und der Stoffwechsel angeregt.
Bei zu starker bzw. zu langer Sonnenlicht-Belastung machen sich jedoch die negativen Auswirkungen bemerkbar.
Wir haben hier eine kleine Übersicht an positiven und negativen Effekten des Sonnenlichts auf die Haut bzw. den Körper aufgelistet:

Warum Sonnenlicht toll ist…

→ Gute Laune und Steigerung des Wohlbefindens
→ Ausschüttung von Glückshormonen
→ Anregung der Durchblutung, des Stoffwechsels und der Drüsenfunktion
→ Stärkung des Immunsystems
→ Das Vitamin D wird dringend für unsere Muskeln und Knochen benötigt
→ Eigenschutz der Haut wird verstärkt: Die angekurbelte Melaninbildung sorgt für eine bräunliche Hautfärbung und die Hornhautschicht nimmt zu.

Warum man Sonnenstrahlen nur begrenzt genießen sollte…

→ Allergische Reaktionen der Haut (Sonnenallergie)
→ Die Sonne greift die Bindehaut der Augen an und kann das Sehvermögen mindern.
→ Durch die verminderte Zellteilung führt exzessives Sonnenbaden zu einer schnellen Hautalterung.
→ Das Bindegewebe wird geschwächt.
→ Das Hautkrebsrisiko nimmt zu.
→ Die Haut reagiert mit einer extremen Rötung, häutet sich, Blasenbildung und Juckreiz bei zu langer oder starker Sonnenbelastung.

Aufgrund der vielen negativen Auswirkungen der Sonne auf der Haut, ist ein angemessener Sonnenschutz extrem wichtig.

 

Nachdem du über das Gesundheitsrisiko zu extremer Sonnenbelastung informiert bist, stellst du dir womöglich die Frage „Wie kann ich mich am besten vor der Sonne schützen?“.  Wir haben ein paar Fakten zusammengetragen, die du dir deiner Haut zu Liebe zu Herzen nehmen solltest.

20 Fakten zum Thema Sonnenschutz!

Sonnenschutz ist für jeden Hauttyp wichtig!

Zwar ist die Haut bei dunkleren Hauttypen der Sonne gegenüber etwas weniger empfindlich, jedoch muss sich jeder von der gefährlichen Wirkung der Sonnenstrahlung auf die Haut schützen, um Schäden zu vermeiden.

  1. Auch im Schatten wird man braun, denn die UV-Strahlen werden reflektiert.
  2. Trotz Wolken am Himmel ist die Haut nicht vor den Sonnenstrahlen geschützt.
  3. Zwischen 11 – 15 Uhr ist die UV-Strahlung am stärksten. Wenn möglich sollte man diese Mittagshitze so gut es geht meiden.
  4. Wasser verstärkt durch Reflexion die UV-Strahlung. Vorsicht also im Schwimmbad oder am See!
  5. Kleidung ist der beste Sonnenschutz. Auch der Kopf benötigt eine Bedeckung beim Sonnenbaden.
  6. Sonnenbrillen sind nicht nur modisch, sondern auch extrem wichtig für den Schutz der Augen, um langfristige Schäden zu vermeiden.
  7. Der Lichtschutzfaktor sollte je nach Hauttyp gewählt werden.
  8. Keine Stelle auslassen beim Eincremen mit Sonnencreme! Auch Lippen, Ohren, Füße und Hände nicht vergessen!
  9. Die meisten Sonnenschutzcremes usw. wirken sofort! (Hinweise auf dem Produkt beachten).
  10. Immer wieder nach cremen, denn durch Schwitzen, Abrieb oder Wasser verringert sich der Hautschutz.
  11. Kinder sind empfindlicher und benötigen höheren Sonnenschutz als Erwachsene.
  12. Es gibt eine tagesaktuelle Angabe der UV-Belastung der Wetterberichterstatter.
  13. Ungebräunte Haut ist empfindlicher gegenüber starker Sonnenbelastung und sollte langsam an die Sonne gewöhnt werden.
  14. Im Durchschnitt benötigt ein Erwachsener 36g Sonnencreme zum ausreichenden Schutz des ganzen Körpers.
  15. Die empfohlene Eigenschutzzeit des persönlichen Hauttyps sollte unbedingt berücksichtig werden.
  16. Zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Omega 3, Calcium, Vitamin B3, Betacarotin und Vitamin E) allein können nicht vor Schäden der Haut schützen, jedoch die den körpereigenen Hautschutz verstärken.
  17. Nach dem Sonnenbad benötigt die Haut zusätzliche Unterstützung zur Regeneration (z. B. After Sun-Produkte).
  18. Nicht nur ein Schutz gegen UVB-Strahlen, sondern auch gegen UVA-Strahlung ist nötig, um eine vorzeitige Hautalterung zu vermeiden. Achtung: Einige Sonnencremes schützen nur vor UVB-Strahlung!
  19. Falsche Lagerung der Sonnencreme kann die Wirksamkeit beeinflussen!
  20. Frische Tatowierungen sollten 3 Monate lang mit hohen Schutzmaßnahmen bedacht werden (LSF 50 und Schutz durch Kleidung).

Es brennt und tut höllisch weh: Deine Haut sieht rot! 
Im Nachhinein bereut man es natürlich, dass man sich nicht richtig vor der Sonne geschützt hat. 
Doch was kann ich tun, wenn es bereits zu spät ist?

5 schnelle Tipps, wie du deine Haut bei der Regeneration von den Sonnenschäden

Zu viel Sonne getankt? Wir haben 5 SOS-Hautpflege-Tipps für dich!

Zu viel Sonne getankt? Wir haben 5 SOS-Hautpflege-Tipps für dich!

unterstützen kannst:

→ Mittel aus der Hausapotheke:
Trage vorsichtig gekühlten Quark auf die betroffene Haustelle und decke diese mit einem dünnen, feuchten Leinentuch ab. Bedenke dabei, dass es auch schmerzhaft sein könnte, den eingetrockneten Quark von der Haut zu lösen.
Alternativ helfen gekühlte Teebeutel (z. B. schwarzer Tee) zur Linderung der Symptome.
→ Ganz viel Wasser trinken, um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers wieder aufzufüllen.
→ Schatten aufsuchen und lange, lockere Kleidung anziehen, um weitere Sonnenstrahlung zu vermeiden.
→ Kühlen, kühlen, kühlen: Mit Hilfe von feuchter Kleidung, Tüchern oder Coolpacks.
→ After Sun Produkte auftragen (z. B. Theresienöl Sonne&Stich), die die Hautregeneration unterstützen.

Bei starken Beschwerden kann auch ein entzündungshemmendes Schmerzmittel zur Linderung der Symptome beitragen. Gegebenenfalls ist es sinnvoll einen Arzt um Rat zu fragen.

Die Sonne ist die Universal-Arznei aus der Himmelsapotheke.


Perfekt für den Sommer: Theresienöl Sonne & Stich

Perfekt für den Sommer! Theresienöl Sonne&Stich Das beruhigende Hautpflegeöl zur Behandlung von Insektenstichen und nach extremer Sonnenbelastung

→ stillt den Juckreiz
→ unterstützt die Hautregeneration
→ reines Naturprodukt
→ Wunderbar geeignet auch für sensible Haut
→ ideal nach zu extremer Sonnenbestrahlung
→ beruhigt die Haut nach Insektenstichen

 

Jetzt einkaufen

Ähnliche Beiträge

Der Online-Shop

Theresienöl bestellen

Hinweis: Alle Beiträge sind mit besten Absichten und Wissen verfasst worden. Für die Richtigkeit  und Vollständigkeit der Aussagen gibt es keine Garantie. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Beiträge ersetzen keine ärztliche bzw. professionelle Beratung oder Behandlung und dienen lediglich der allgemeinen Vorabinformation und Unterhaltung. Bitte suchen Sie bei unklaren Beschwerden dringend einen Arzt auf.  Ebenso sind die Verfasser der Beiträge nicht haftbar zu machen für eventuellen Nachteile, möglichen Missdeutungen und Konsequenzen der Ratschläge und Rezepte. Ein Erfolg bei Anwendung der Tipps kann nicht garantiert werden. Der Leser muss eigenverantwortlich entscheiden, ob er/sie die Tipps und Ratschläge befolgen möchte und dabei die Auswirkungen auf die persönliche Gesundheit allein abwägen. Bei den angegebenen weiterführenden bzw. fremder Links (z. B. Quellenangaben) auf dieser Seite und den zugehörigen Beiträgen sowie der Kuration des Seiteninhalts wird keine Haftung übernommen.

KONTAKT

VERTRIEB
mainZIT medical powered by mainZIT GmbH
Von-Mieg-Str. 23 Ι D-97082 Würzburg
Office: Ohmstraße 4a Ι D-97076 Würzburg
Tel: +49 (931) 40 620 121
Fax: +49 (931) 40 620 129
mail@theresienoel.com
www.theresienoel.com

 

 

FOLGEN SIE UNS

 

© 2018 mainZIT medical powered by mainZIT GmbH

Ähnliche Beiträge

An apple a day… keeps the doctor away? Äpfel sind wahre Schätze der Natur und ein bewährtes Hausmittel. Weshalb die über 20 000 verschiedenen Apfelsorten alle so gesund sind? Erfahre mehr ü...
Wie entstehen Narben? Jede Narbe hat eine Geschichte. Erlebnisse wie Verletzungen, Operationen oder Krankheiten zeichnen unser Leben und unsere Haut. Doch wie und weshalb e...